2 bis 10 kg – preiswerte Datenträgervernichtung in München

Ihre Auswahl: 2 kg

EUR 19,00

zzgl. EUR 3,04 MwSt.
  • Bitte bereiten Sie Ihre Datenträgervernichtung vor, indem Sie zum vereinbarten Termin Ihre Datenträger an einer Stelle zusammentragen
  • Zur Befüllung des Behälters haben Sie 15 Minuten Zeit
  • Abrechnung per Kilogramm inkl. Transport und Vernichtung
  • Maximal 10 kg
  • Datenträgervernichtung nach DIN 66399 (S2/O3/T4/E3)
  • Sie erhalten ein Vernichtungsprotokoll

Anfrageformular
Rezensionen

Beschreibung: 2 bis 10 kg – preiswerte Datenträgervernichtung

Ihre preiswerte Lösung für kleine Mengen Datenträgervernichtung in München. Sie bereiten die Abholung vor, indem Sie alle USB-Sticks, Chipkarten, gebrannte CDs, DVDs, oder Speicherkarten an einer Stelle zusammentragen. Die Vernichtung der Datenträger wird per Kilogramm berechnet. Wenn Sie Ihre Kosten kalkulieren wollen, nutzen Sie einfach eine Briefwaage oder eine Personenwaage. Unser Fahrer bringt Ihnen den Behälter nach München und Sie füllen die Datenträger in den Sicherheitsbehälter. Dazu kalkulieren wir einen Zeitaufwand von 15 Minuten für die Befüllung. Der Fahrer nimmt den Behälter danach direkt wieder mit. So sparen Sie Zeit und Geld, indem Sie nur einen Termin vereinbaren. Ihre Datenträger vernichten wir sicher nach der PFOTHE-Klassifizierung der DIN 66399 (S2/O3/T4/E4). Sie erhalten ein Vernichtungsprotokoll.

Weitere Angebote zur Datenträgervernichtung in München

DSGVO

Aktenvernichtung und Datenträgervernichtung nach EU DSGVO

DIN

Qualitätszertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015

Zertifikat

Zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb gemäß § 56 KrWG

Schutzklasse

Schutzklasse 2 und 3 gemäß DIN 66399

Bezahlen Sie bequem per
Paypal
Rechnung

Bewertungen

2 bis 10 kg – preiswerte Datenträgervernichtung

1 Bewertung

4 von 5 Sternen

5 Sterne
0 %
4 Sterne
100 %
3 Sterne
0 %
2 Sterne
0 %
1 Stern
0 %

Neueste Rezensionen


Annerose B. am 09.09.2020
Kommentar: „Die Anlieferung der Datenschutzbehälter klappte in sehr kurzer Zeit, die zu entsorgenden Materialien wurden zügig eingefüllt und entsorgt.“